Themenbild zur Stress und Burnout Prävention in Ti

Stress & Burnout Prävention Tirol

Ich arbeite nach dem Modell der Salutogenese von Aaron Antonovsky und mit systemischen Interventionen.

Die Salutogenese beschäftigt sich damit, warum Menschen trotz vieler potentiell gesundheitsgefährdende Einflüsse gesund bleiben? Wie schaffen sie es, sich von Krankheiten wieder zu erholen?

Das Kohärenzgefühl (Kohärenz = Zusammenhang, Stimmigkeit) ist ein zentraler Aspekt in der Salutogenese.

Nach Antonovsky hat Kohärenz drei Aspekte:

  • Die Fähigkeit, dass man die Zusammenhänge des Lebens versteht. Das Gefühl der Verstehbarkeit.
  • Die Überzeugung, dass man das eigene Leben gestalten kann und dass Schwierigkeiten lösbar sind. Das Gefühl der Handhabbarkeit, Bewältigbarkeit.
  • Der Glaube, dass das Leben einen Sinn hat. Das Gefühl der Sinnhaftigkeit einer Person mit starkem SOC (Kohärenzsinn) gelingt es manche Situationen als neutral zu beurteilen, die eine Person mit schwächerem SOC als spannungserzeugend erfahren würde. Wenn bei einer Person mit hohem SOC eine Anspannung wahrgenommen wird, fühlt sie sich nicht wirklich bedroht, da sie das Vertrauen hat, dass sich diese Situation bewältigen lassen wird..
Ein Kompass der das Gleichgewicht des Körpers und
  • Persönlicher Kohärenztest
  • Erkennen der eigenen Denk- und Verhaltensmuster, der „inneren Antreiber“ und Glaubenssätze
  • Ressourcen erkennen und integrieren
  • Atem- und Entspannungstechniken, sowie Achtsamkeitstraining
  • Fördern der mentalen Stärken und des Wohlbefindens
  • Die Kraft der Gedanken und deren Folgen in unserem Leben.
  • Zeitmanagement und Stressbewältigung
  • Dem inneren Kompass folgen
Wenn die Nerven reißsen wie ein altes Seil. Beugen